Neben dem Onlinevertrieb ist die CD als Merchendise Produkt weiterhin eine wichtige Einnahmensquelle - insbesondere für kleinere Produktionen. Gerne koordinieren wir für euch die Pressung und kümmern uns darum, dass alles zum richtigen Zeitpunkt fertig wird - schließlich gibt es vor einem Release immer genug zu tun.

Was ist wann zu tun?


  • 6 Wochen vor dem Release:
    Festlegen der CD Spezifikationen

    Jewel-Case oder Digipack? Booklet oder Covercard? Informationen findet ihr online bei unserem Partner CSM Productions sowie bei uns im Tonstudio wo wir auch Ansichtsmaterial vorführen können.
    Hinweis: Spätestens jetzt sollte ein Grafiker mit der Anfertigung von Cover und ggf. Booklet, etc. beginnen. Weitere Informationen zu den Grafiken findet ihr weiter unten auf dieser Seite.
  • 5 Wochen vor dem Release:
    Beauftragen der Pressung

    Mit der gewünschten Spezifikation legen wir ein Angebot und beauftragen ggf. die Pressung.
    Weiters vergeben wir alle erforderlichen Codes und melden die Produktion bei der AUME an. Wird die Produktion über das Kiwisound Labelservice veröffentlicht, benötigen wir für diesen Schritt den unterfertigten Labelvertrag. Andernfalls benötigen wir die ISRC Codes sowie den Labelnamen eures Labels.
    In jedem Fall brauchen wir jetzt das ausgefüllte Productionsheet und die ausgefüllten Tracksheets von euch.
  • 4 Wochen vor dem Release:
    Abgabe aller Audio und Grafik-Dateien.

    Sofern wir nicht das Mastering für euch beauftragt oder durchgeführt haben, benötigen wir spätestens jetzt alle Audio-Dateien inkl. eingefplegter Metadaten und Codes sowie die Grafiken für die Pressung. Weitere Informationen zu den Grafiken findet ihr weiter unten auf dieser Seite.
  • 1 Woche vor dem Release:
    CD ist fertig!

    Eure CD Pressung ist nun abholbereit oder befindet sich auf dem Postweg zu euch. Am besten ihr schickt gleich ein paar an Radiostationen, welche eure Musik spielen könnten!

Hinweise zum Erstellen der Grafiken für CD-Pressungen

Die Grafiken sind als print PDF lt. Spezifikationen als separate Dateien für Booklet, Inlay, CD-Label, etc. bereitzustellen. Die Seiten mehrseitiger Booklets können fortlaufend nummeriert (beginnend mit Seite 1) in einer Datei abgespeichert werden, sie werden zur Produktion entsprechend zusammen gesetzt.
Folgende Informationen müssen je nach Spezifikation auf der Rückseite der CD zu finden sein:

  • Kiwisound Logo
  • Credits: "Sound-Engineer: Tom Chloupek, Recorded, Mixed and Mastered at Kiwisound, www.kiwisound.at" (ggf. sinngemäß angepasst)
  • Label: kiwisound-lxx; KIWICDxxx (die genauen Codes findet ihr im Tracksheet welches wir euch vor der Beauftragung zur Kontrolle übermitteln)
  • Weißraum für Strichcode, Mindestens 1x3cm
Weiters muss auf der Schmalseite (falls vorhanden) rechts die Katalognummer KIWICDxxx angeführt sein (die genauen Codes findet ihr im Tracksheet welches wir euch vor der Beauftragung zur Kontrolle übermitteln)

Wenn die Jewel Box mit der Klappe nach oben aufliegt, dann wird auf der Schmalseite üblicherweise links der Bandname, in der Mitte der CD-Titel und rechts die Katalognummer aufgedruckt (auf beiden Seiten)

Wir empfehlen bei der Erstellung der Grafiken mit dem CSM Spezifikationshandbuch zu arbeiten.
Wie hoch ist die Mindestbestellmenge für eine CD Pressung
Wirtschaftlich ist eine CD Pressung erst ab ca. 500 Stk.. Kleinere Auflagen mit 300 Stk sind ebenfalls machbar, bei 100 Stk. wird das Brennen der CDs bereits günstiger.
Kann statt einer CD auch eine LP gepresst werden
LP Pressungen sind genauso möglich. Aufgrund der mittlererweile begrenzten Ressourcen sind dazu aber etwa 3 Monate Fertigungszeit einzukalkulieren.